Schmerzreduktion

Wenn Schmerzen auftauchen, fühlen wir uns in unserer Freiheit und Lebensqualität stark eingeschränkt. Kehren Schmerzen wieder, bleiben sie längere Zeit bestehen oder verschlimmern sich sogar, dann besteht auf jeden Fall Handlungsbedarf. Die Ursachen müssen erkannt und behandelt werden.

Zusätzlich zu Medikamenten kann eine begleitende Behandlung auf der Klangliege sinnvoll sein, wenn die psychische Belastung von chronischen oder wiederkehrenden Schmerzen sehr groß ist. Auch als begleitende Maßnahme eines Krebspatienten kann eine Klangliegenbehandlung sanft entspannen und Selbstheilungskräfte fördern. Der Kopf wird frei und die Gedanken, die um Krankheit, Verlust und Schmerzen kreisen, können eine Weile abgelenkt werden und zur Ruhe kommen. Der Kreislauf der Krankheit wird kurz unterbrochen. Das schafft Raum für schmerzfreie Eindrücke und erlebbares Wohlgefühl.

Anstrengungen, Stress, falsche Bewegungsmuster, zu viel Sitzen und Verkrampfungen bei Erkrankungen (z.B. Parkinson) oder halbseitige Lähmungen (z.B. nach Schlaganfall) führen langfristig zu schmerzhaften Verspannungen. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Kieferschmerzen, Nackenverspannungen sind häufig die Folge.

Eine Klangliegenbehandlung kann keine Krankheiten wegzaubern, aber Verspannungen können nach und nach gelöst werden. Dadurch wird Bewegungsfähigkeit ermöglicht, Aufrichtung aktiviert und Schmerzen reduziert.