Regeneration durch Bewegung

Die Qualität des Stimmklangs ist abhängig von der Körperhaltung, der Atmung, körperlicher und psychischer Verfassung und der Artikulation. Werden Atmung, Stimme und Gesamtmuskeltonus physiologisch gut koordiniert, entsteht eine Ausgewogenheit in der Körperspannung, die den Stimmklang positiv beeinflusst und das Sprechen und Singen zunehmend müheloser und ausdrucksvoller werden lässt.

Die Arbeitsweise Schlaffhorst-Andersen nutzt in der Stimmtherapie die engen Wechselbeziehungen zwischen Bewegung, Atmung, Artikulation und Stimmfunktion. Schulung der Körperwahrnehmung und Hörsensibilität für die eigene Stimme machen ein eigenständiges Üben möglich.

Die folgenden 5 Regenerationswege dienen der Wiederherstellung und der Stärkung gesunder, natürlicher Funktionen von Atmung, Stimme und Bewegungsapparat:

Kreisen

Schwingen

Rhythmus

Atmen

Tönen

Das Ziel liegt im Aufbau eines ausgeglichenen Gesamtmuskeltonus, einer so genannten „Wohlspannung“ (Eutonus): Verspannungen werden gelöst, bei Unterspannung wird der Muskeltonus entsprechend erhöht.