27. Januar 2022

Rhythmus

Boomwhackers

Ein Element von Musik ist der Rhythmus. Beim musikalischen Rhythmus geht es um die Empfindung von Schwerpunkt und Metrum. Jedes Musikstück hat seinen speziellen Rhythmus oder Beat oder Groove, wie man im Popgenre sagt. Alle Personen, die dieses Musikstück hören, sind im gleichen Rhythmus und klatschen, tanzen oder schunkeln im Einklang dazu. Das schafft eine große Verbindung und ein kollektives Gefühl.

Rhythmus ist auch ein ganz wesentlicher Bestandteil der Sprache. Ohne diesen typischen Rhythmus in unserer Sprache, können wir das Gesagte kaum verstehen. Darum ist Musik in der Kindesentwicklung unentbehrlich!

Komponisten und Musikkünstler wissen genau um die Wirkung von Rhythmus. Nicht umsonst sind viele Schlaflieder im wiegenden 3/4tel – Rhythmus geschrieben worden und Wanderlieder im forschen 4er – Takt. Wird der Beat beschleunigt, beschleunigt sich auch unser Puls beim Zuhören. Der Körper geht direkt mit und das wird z.B. beim Fitnesstraining genutzt. Andersherum werden ruhige Melodien mit sanftem Rhythmus zur Entspannung hergenommen. Die Klangliege wirkt unter anderem auch deswegen so entspannend, weil die Klänge dieses Körperinstrumentes gänzlich ohne Rhythmus, fast freischwebend, erzeugt werden. So ist auch das erlebte Körpergefühl tiefenentspannt: der Puls senkt sich, der Körper entspannt sich, man kommt zur Ruhe.