Schüler-Adventsvorspiel im Atelier Denharten (PM)

Schülerkonzert des Stimmforums Tann

Auch in diesem Jahr veranstaltete das Stimmforum Tann wieder ein Schülerkonzert. Insgesamt 14 verschiedene Gruppen zeigten in der stimmungsvollen Atmosphäre im Atelier des Vierseithofes Denharten Ihr Können. Die Einstimmung auf die Schülervorführungen gestalteten Monika Betzler und Susan Raming mit dem adventlichen „Ich steh an deiner Krippe hier“ auf der Zauberharfe. Im Verlauf des Abends waren sie auch noch mit weiteren besinnlichen Klängen zu hören. Die Leiterin des Stimmforums Tann, Susan Raming begrüßte herzlich die zahlreich erschienen Gäste. Vier Gitarrendamen eröffneten das Programm mit Stücken wie „Das Warten hat ein Ende“, „Ihr Kinderlein kommet“. Dabei waren die Frauen genauso von Lampenfieber geplagt wie die Jüngsten.

Der von Kerzen und einer Kristallschüssel illuminierte Innenhof  Denharten 1 in Tann

Die fortgeschrittensten Flötenschülerinnen  waren heuer Leni und Katharina, die mit mehrstimmigen virtuosen Flötenstücken ihre Abschlussvorstellung gaben. Die 6 Flötenkinder staunten und folgten mit bekannten Weihnachtsliedern, die von unterschiedlichen Gitarrengruppen begleitet wurden. Highlight des Abends war sicher der kleine Leo. Mit seinen sechs Jahren spielte er gekonnt und selbstbewusst ein Flötensolo, das alle Zuhörer in Erstaunen versetzte. Weiter ging es mit verschiedenen Gitarrengruppen. Die „Gitarrenminis“ (hier Lina, Angelika, Julia, Tamara, nicht dabei waren Simon, Kevin und Lukas) konnten mit wenig Unterricht schon vorzeigbare Lieder spielen. Bei den Akkordwechseln auf der Gitarre, mussten sie immer auf das Publikum warten, so toll konnten sie die frisch erlernten zwei verschiedenen Akkorde spielen. Gespielt wurde unter anderem „Gottes Liebe ist so wunderbar“ und „Lasst uns froh und munter sein“. Die etwas fortgeschrittenen Gitarrenkinder Anna, Nancy und Anna spielten den Ohrwurm „Last Christmas“, und wieder sang das Publikum begeistert mit.

Die Flötengruppe wurde von der Gitarrengruppe ANA (Anna, Nancy und  Anna) begleitet

Eine Premiere hatte das Gesangstrio „Christmasgirls“. Die drei Mädel Jassi, Sally und Sarah sangen die bekannten Lieder „Winderwonderland“ und „Ich wünsche mir vom heiligen Christ“. Von den absolut geübtesten Gitarrenkids wurde das bekannte Halleluja von Leonard Cohen aufgeführt. Dass dieses anspruchsvolle Pop-Ballade von so jungen Schülern derart ergreifend wurde, zeigt ihr Talent und gute Vorbereitung. Der ganze Saal stimmte beim Refrain „Halleluja“ mit ein.

Sina Reitmaier und Susan Raming beim Solo „Wind through the olive  trees“
Besonders berührend sang Sina Reitmaier das Hirtenlied „Wind through the olive trees“ als Solo. Sie wurde dabei von Susan Raming auf der Gitarre begleitet. Zum Ende des Schülerkonzert sang der Projektchor den vierstimmigen Chorsatz „Advent der Christenheit“. Schlussendlich kamen alle Schülerinnen und Schüler sowie Musikanten noch einmal auf die Bühne, und gaben das Stück „We will stay with you“ zum Besten. Das Publikum dankte es ihnen mit minutenlangem Beifall. Nach Ende des Schülerkonzerts hat man sich bei milder Außentemperatur noch lange im wunderschön illuminierten Innenbereich des rottaler Vierseithofs unterhalten. Kerzen schmückten den Weg zum Atelier und eine Kristallschüssel inmitten des Hofes spendete stimmungsvolles Licht.

„Halleluja“ wurde von den Gitarrenkids „gezupft“ und alle sangen mit

Konzert im Atelier Denharten 2015 (PM)

Spannungsgeladene Atmosphäre beim Auftaktkonzert im Atelier Denharten

 Tann; Im Fackelschein fanden die Besucher auf dem stimmungsvoll beleuchteten Innenhof des rottaler Vierseithofs Denharten 1 Ihren Weg. Illuminiert durch zig Kerzen und Fackeln, sowie einer Feuerstelle in einer leuchtenden Kristallwanne wurde der mit dem niederbayrischen Denkmalpreis 2015 ausgezeichnete Hof eindrucksvoll inszeniert. Winfried Warner, der Eigentümer des Hofes, hatte den Chor in sein Atelier eingeladen.

Eingang des Ateliers vom Hof aus gesehen

Ein zum Bersten gefüllter Saal mit weit über 100 Zuhörer wartete gespannt auf das Konzert. Darüber lauschten von außen vom Hof weitere Gäste den Chorklängen. Bei für November noch sehr warmen 15°C war das problemlos möglich, und bescherte einen unverhofften Hörgenuss unter freiem Himmel. Noch nicht auf der Bühne, begann der Projektchor des Stimmforums Tann das Konzert mit einem fulminanten Klangteppich. Fein gesetzte Disharmonien wechselten sich im Verlauf mit stimmigen Harmonien ab. Am Ende löst sich Alles in Wohlgefallen auf. Selbstbewusst marschierte der Chor dann auf die Bühne, nach dem Motto „Hey come along, let's sing a song!“.

Der Projektchor unter Leitung von Susan Raming in Aktion

Die ausgewogene Auswahl an Stücken stand unter dem Motto Filmmusik und Musicals. Die Reihe an ausgewählten Werken startete mit „Can you feel the love tonight“ von Elton John aus dem Musical König der Löwen. Die Luft knistert, so aufmerksam lauschte das Publikum den Stücken. Das nächste Stück „You‘ll be in my heart“ von Phil Collins entfesselte Begeisterungsstürme der Zuhöher.

Conny Meschke (Soloflöte und Klavierbegleitung) mit Susan Raming auf der Gitarre bei einem Duett 

Ein besonderes Stück „All for love of one“ wurde als Duett von Kathi Schönhuber und Sina Reitmeier gesungen. Die gefühlvolle Darstellung durch diese beiden jungen Nachwuchsängerinnen hatte es dem Publikum besonders angetan. Zwei Instrumentalstücke, gespielt von Conny Meschke auf der Querflöte und Susan Raming an der Gitarre setzten den Bogen fort. Der gewitzte Kanon „There's a girl that I love“ begann solistisch durch vier verschiedene Chorsänger. Das Ende fand er im Gesamtklang mit der überraschenden Pointe „Liver-pool-street-station“, der Ort der unerwiderten Liebe eines jungen Mannes.

 Solistin Sina Reitmeier bei „Gabriellas Song“

Ein ganz besonderes Stück hatte Susan Raming mit Once ausgesucht, quasi ein Medley aus dem gleichnamigen Film. Dieses Stück war das schwerste aufgrund vieler unterschiedlicher Rhythmen, und vermutlich auch beeindruckendste des Abends. Hervorzuheben ist dabei, dass der Hausherr mit einem Gesangssolo glänzte.

 Das „gut gefüllte“ Atelier

Mit einer eigenwilligen Komposition als Kanon gesungen überraschte der Projektchor dann das Publikum. „Geschüttelt, nie gerührt“ angelehnt an die Filmfigur James Bond überzeugte durch Schneid und Überraschungsmomente, genau wie der gleichnamige Film. „Skyfall“, ebenfalls eine Filmmusik im Original von Adele gesungen, wurde gleichwertig und sehr berührend von Kati Schönhuber und Sina Reitmeier interpretiert.

Susan Raming (rechts) zusammen mit der Solistin Kati Schönhuber (2. von rechts) bedankt sich nach dem Konzert beim Publikum 

Als letzter Ort für den Streifzug durch Film und Musicals war Schweden an der Reihe. Ein wunderbares Stück, „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“ wurde von Sina Reitmeier mit Chorbegleitung gesungen. In dem Film geht es um die gesamte Bandbreite des Lebens, von innigster Liebe bis hin zum Drama. All diese Eindrücke konnten der Darbietung entnommen werden.

Das letzte Chorstück auf dem Programm war Only Time von Enya. Zum Abschluss sangen Kathi Schönhuber und Sina Reitmeier gemeinsam mit ihrer Gesangslehrerin Susan Raming sehr gefühlvoll das Stück „Lalelu“, wie es auch in dem Film „Wenn der Vater mit dem Sohne“ mit Heinz Rühmann vorkommt. Da das Publikum beim Applaudieren nicht zu stoppen war, gab der Projektchor gern noch eine Zugabe.

 Auf dem Innenhof konnte man sich nach dem Konzert noch angeregt unterhalten bei Temperaturen im zweistelligen Bereich

Viele Besucher nutzen nach dem Konzert noch die Möglichkeit, sich angeregt auf dem illuminierten Hof zu unterhalten. Für Winfried Warner, Eigentümer des Denhartener Hofes, war dies der gelungene Auftakt einer Reihe künstlerischer Veranstaltungen im Atelier. Neben weiteren musikalischen Darbietungen verschiedener Genres soll es auch Kunstausstellungen und vieles andere mehr geben.

Der Projektchor ist mittlerweile eine feste Einrichtung in Tann. Er wurde gegründet von Susan Raming im Rahmen des Stimmforums Tann. Wer Interesse am Chorsingen hat, kann gern Donnerstags zur Probe vorbeikommen oder sich melden (08572/968374, weitere Kontaktdaten unter www.stimmforum-tann.de).